Folgen

Umsatzsteuer-Voranmeldung (USt-VA)

Mit FastBill kannst du deine Umsatzsteuer-Voranmeldung direkt an dein für dich zuständiges Finanzamt übertragen. Die Funktion ist in allen FastBill-Tarifen enthalten, und für die Übertragung entstehen für dich keine weiteren Kosten. Außerdem benötigst du kein gesondertes ELSTER-Zertifikat, wenn du FastBill für die Umsatzsteuer-Voranmeldung nutzt.

So funktioniert's:

  1. Das Feature zur Umsatzsteuer-Voranmeldung findest du im Bereich "Finanzen". Klicke hier einfach ganz rechts auf den Button "Umsatzsteuer-Voranmeldung", um in den Übertragungsbereich zu gelangen.

Wenn du zum ersten Mal eine USt-VA an dein Finanzamt übermittelst, ist dieser Bereich erst einmal leer. Solltest du bereits eine USt-VA übermittelt haben, siehst du an dieser Stelle später eine Übersicht deiner bisherigen Übertragungen und kannst hier auf die Protokolle zugreifen, die das Finanzamt zurückgesendet hat. Diese Protokolle sind standardmäßig im PDF-Format gehalten.

Beachte bitte, dass in dieser Liste nur "echte" Übertragungen zu finden sind; Testläufe werden hier nicht aufgeführt.

2. Um eine neue USt-VA-Übertragung zu starten, klicke rechts auf den Button "Neu erstellen".

Neu_erstellen.png

3. Du gelangst nun in die Maske, in der du auswählen kannst, für welchen Zeitraum du deine USt-VA abgeben möchtest. Hierüber hast du auch die Möglichkeit, anzugeben, dass du eine bereits übertragene USt-VA korrigieren möchtest. Sobald du alle zeitlichen Angaben gemacht hast, klicke auf "Weiter zum Formular".

4. Im nächsten Schritt kannst du deine Anschrift und deine steuerlichen Informationen hinterlegen. Wenn du deine Account-Stammdaten bereits vollständig hinterlegt hast, sind diese Felder bereits vorausgefüllt. Dies gilt auch für die Steuernummer, die du in deinen Einstellungen im Bereich "Rechnungsoptionen" eintragen kannst. 

Wähle nun noch dein Bundesland und das für dich zuständige Finanzamt aus der Liste aus. Wenn alle Angaben korrekt sind, klicke im Formular unten auf den Button "Nächster Schritt".

steuerliche_informationen.png

5. Als nächstes trägst du deine Umsätze getrennt nach Steuersätzen ein, die du anmelden möchtest, und gibst die Daten im letzten Schritt zur Überprüfung.

 

6. Hiermit bist du schon beim letzen Schritt angelangt: Der finalen Überprüfung deiner Daten. Hier kannst du dir noch einmal genau anschauen, ob du alle Daten korrekt eingegeben hast. Solltest du einen Fehler entdecken, kannst du jeweils mit einem Klick auf "Bearbeiten" in den einzelnen Feldern deine Angaben korrigieren. Wenn du zufrieden bist, klicke auf den Button "Übermittlung starten", um die Übermittlung an das Finanzamt anzustoßen. Natürlich kannst du auch erst einmal einen Testlauf starten, um zu prüfen, ob die Übertragung klappen würde, oder du eine Fehlermeldung erhältst.

 

Protokoll und Empfangsbestätigung

Ob deine Umsatzsteuervoranmeldung erfolgreich an das Finanzamt übertragen wurde, zeigt dir die Übersichtstabelle, in der alle Übermittlungen angezeigt werden. Sollte hier etwas nicht geklappt haben, bekommst du als Status "Übermitlung fehlgeschlagen" angezeigt.

screenshot-app.fastbill.com-2018.12.07-13-04-14.png

Übrigens

Solltest du wünschen, dass auch deine Mitarbeiter oder dein Steuerberater Zugriff auf die Umsatzsteuer-Voranmeldung haben, kannst du ihnen dazu in der Mitarbeiterverwaltung das Recht "Finanzen"  geben. Eine Beschreibung zur Vergabe der einzelnen Rechte ist hier hinterlegt. Wie du einen Mitarbeiter anlegen kannst, erfährst du hier.

 

Beachte bitte:

  • Du bist selbst für die übertragenen Daten verantwortlich. FastBill übernimmt keine Haftung für die Inhalte, die du an dein Finanzamt übermittelst.
  • Aktuell können über die Schnittstelle nur innerdeutsche Standard-Steuerfälle übermittelt werden (7% MwSt, 19% MwSt, abziehbare Vorsteuer). Eine Erweiterung für weitere Steuerfälle ist jedoch geplant.
  • Für die Übertragung von Umsatzsteuer-Voranmeldungen nach nicht-deutschem Steuerrecht (z.B. Österreich oder Schweiz) ist die Schnittstelle nicht nutzbar.
  • Bitte habe Verständnis dafür, dass die finale Übertragung an das Finanzamt den FastBill-Nutzern vorbehalten ist, die einen Tarif bei uns gebucht haben. Solltest du dich aktuell in der Testphase befinden, kannst du das Feature jedoch gerne bis zum Punkt der Übertragung ausprobieren, um dich von seinem Funktionsumfang zu überzeugen.
War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Hast du Fragen? Anfrage einreichen