Folgen

So wechselst du auf die neue Banking Schnittstelle

Mit der neuen Schnittstelle können wieder fast alle Banken und Services abgerufen werden. Die folgenden fünf Schritte gestalten deinen Wechsel so einfach und schnell wie möglich.

Folgende Banken bzw. Services lassen leider auch über die neue Schnittstelle keine Verbindung zu:

  • AMEX
  • PayPal ohne API Zugang / Geschäftskonto
  • Fidor
  • Holvi
  • Solarisbank

Kontist wird unabhängig dieser Schnittstelle, direkt über deren Kontist-App, angebunden. Weitere Infos dazu findest du hier.

Ganz wichtig: Bitte lösche nicht vorab deine bestehenden Bankverbindungen. Am besten blendest du sie einfach aus. Wie das funktioniert erfährst du in Schritt 5.

1. Füge deine Konten hinzu

Deine Bankverbindungen kannst du wie gewohnt im Banking von FastBill hinzufügen. Hast du bereits Bankverbindungen in FastBill hinterlegt, kannst du über Konten verwalten weitere Konten hinzufügen. Suche am besten mit der BLZ oder der BIC nach deiner Bank.

2. Aktiviere die PIN-Speicherung

Sobald du deine Bank gefunden hast, leiten wir dich zur Anmeldung zu unserem Partner finAPI weiter. Bitte aktiviere hier die PIN-Speicherung, damit deine Transaktionen fortlaufend abgerufen werden können. Ohne PIN-Speicherung können wir deine Transaktionen nur einmalig abrufen.

banking-pin.jpg

3. Wähle ein Startdatum für den Abruf

Du kannst mit der neuen Schnittstelle auch das Datum auswählen, ab dem der Abruf deiner Transaktionen starten soll. Am besten wählst du das heutige Datum oder das Datum der letzten Transaktion, die du in FastBill angezeigt bekommst. Auf diese Weise entstehen nur wenige doppelte Transaktionen.

WICHTIG: Damit die Anbindung des Kontos erfolgreich ist, muss das Konto entsprechend des folgenden Screenshots nochmals ausgewählt werden.

banking-transaktionsbeginn.jpg

4. Entferne doppelte Transaktionen

Es kann passieren, dass Transaktionen teilweise doppelt vorhanden sind. Diese kannst du anschließend einfach löschen. Wie das funktioniert erfährst du in diesem FAQ-Artikel.

5. Blende die alte Bankverbindung aus

Wir empfehlen deine bestehenden Bankverbindungen nicht zu löschen, damit Zuweisungen von Belegen bestehen bleiben. Wenn du deine bestehenden Bankverbindungen löschst, gehen die Belegzuweisungen verloren. Dies wirkt sich auch auf den Datev-Export aus.

Zur besseren Übersicht kannst du die bisherige Verbindung nun einfach ausblenden. Ausblenden kannst du ein Konto, indem du im Banking auf Konten verwalten und dann auf die jeweilige Bankverbindung klickst.

banking-ausblenden.jpg

Wichtiger Hinweis zu den Limits für unterschiedliche Tarife

Im Rahmen der Umstellung auf die neue Schnittstelle ausgeblendete Verbindungen werden nicht zu den Limits für die jeweiligen Tarife gezählt.

Starter: 1 Bankverbindung
Pro: 5 Bankverbindungen
Premium: 10 Bankverbindungen

Du kannst also im Starter Tarif deine bestehende Bankverbindung einfach ausblenden nachdem du sie über die neue Schnittstelle hinzugefügt hast. Für den Pro Tarif gilt dies ebenfalls für bis zu fünf Verbindungen bzw. für bis zu zehn Verbindungen in FastBill Premium.

 

Hinweis zur bereits erfolgten Belegzuweisung

Durch die Anbindung über die neue Schnittstelle wird ein neues Anzeigekonto in FastBill erstellt. Bei der ursprünglichen Anbindung über die alte Schnittstelle bleiben dabei alle Verknpüpfungen bestehen, sofern diese Anzeigekonto nicht gelöscht wurde.
Es handelt sich hierbei also um zwei unabhängige Anzeigen der Transaktionen.

Du hast nun also ein Ansichtskonto, welches über die alte Schnittstelle angebunden wurde, in welchem alle Belegverknüpfungen ganz regulär vorhanden sind .
Durch die neue Anbindung besteht nun ein zweites Ansichtskonto des gleichen Bankkontos, über welche die Transaktionen neu vorhanden sind. Da es sich hier um eine neue Anbindung handelt, sind die Belegzuweisungen der in der alten Verbindung bestehenden Transaktionen nicht automatisch hier vorhanden.

Die bereits über die alte Schnittstelle vorgenommenen Belegzuweisungen werden nicht vom neuen Ansichtskonto übernommen. Daher hast du die Möglichkeit bei der Anbindung über die neue Schnittstelle ein Startdatum auszuwählen, damit die bereits erledigten Transaktionen nicht zusätzlich abgerufen werden. Wenn dennoch alle Transaktionen rückwirkend abgerufen werden sollen, so können die erledigten Transaktionen über das Zahnradsymbol im Banking ab einem bestimmten Datum ganzheitlich als erledigt markiert werden.
Wie weit der Transaktionsabruf möglich ist, richtet sich danach, wie lange die Bank die Daten rückwirkend zur Verfügung stellt. Daher haben wir hierauf selbst keinen Einfluss.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Hast du Fragen? Anfrage einreichen