Folgen

Was bedeutet "Rechnungen digital signieren"? Gibt es eine Alternative?

Die Regelung rund um die digitale Signatur betrifft nicht die Gültigkeit einer Rechnung, sondern lediglich, ob die Rechnung zum Vorsteuerabzug berechtigt. Bei elektronisch verschickten Rechnungen muss (wie auch bei Papierrechnungen) die Echtheit der Herkunft und die Unversehrtheit des Inhalts nachgewiesen werden. Dazu wurde bis zum 1.7.2011 ausschließlich die sog. qualifizierte elektronische Signatur (nach §2 SigG) vom Gesetzgeber zugelassen.

Seit dem 1.07.2011 ist die Signatur jedoch nicht mehr die alleinige zugelassene Methode um diesen Nachweis zu erbringen. Denn am 23.09.2011 hat der Bundesrat in Deutschland das Steuervereinfachungsgesetz verabschiedet, nachdem die Verpflichtung zur digitalen Signatur rückwirkend für alle Umsätze seit dem 1. Juli 2011 entfällt. Als Alternative ist der Nachweis eines sog. innerbetrieblichen Prüfpfads möglich. Die digitale Signatur ist jedoch - nach wie vor - eine verlässliche Methode um die Anforderungen zu erfüllen.

Weitere Informationen zur Gesetzesänderung durch das Steuervereinfachungsgesetz und der neuen Regelung haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.

 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Hast du Fragen? Anfrage einreichen